Segway Moments e.U. Mietbedingungen


Buchung

Voraussetzung für die Anmietung eines SEGWAY PT ® (im Folgenden Mietgegenstand genannt):

* ein gültiger amtlicher Lichtbildausweis

* Überschreitung des 12. Geburtstages und Begleitung eines zahlenden Erwachsenen

* ohne Begleitung eines Erwachsenen muss der Mieter zumindest 16 Jahre alt sein

* das Minimalgewicht für das Betreiben eines SEGWAY PT ® beträgt 40kg

* das Maximalgewicht für das Betreiben eines SEGWAY PT ® beträgt 115kg

 

Übernahme

Bei der Übergabe des Gerätes wird ein Mietvertrag erstellt, aus dem hervorgeht, welches Gerät der Mieter anmietet und dass das generelle Fahrtraining inkl. der Sicherheitseinweisung erfolgt ist.

Eine Inbetriebnahme darf erst nach einer Funktions- und Handhabungseinweisung durch den Vermieter oder dessen Beauftragte erfolgen.

Der Vermieter behält sich das Recht vor, Personen, deren Fahrkönnen und/oder das Verhalten ein Risiko darstellt, die Teilnahme zu untersagen.

Personen, die das geforderte Alter unterschreiten, offensichtlich alkoholisiert und/oder unter Drogeneinfluss stehen, werden vom Verleih ausgeschlossen.

In diesem Fall wird dem Mieter der volle Mietpreis rückerstattet.

 

Nutzung

Der Mieter ist verpflichtet, den Mietgegenstand rücksichtsvoll und unter möglichster Schonung zu benutzen.

Der Mieter ist nicht berechtigt, den gemieteten SEGWAY PT ® irgendeiner dritten Person zu überlassen.

Der Mieter muss den Anweisungen des Guides Folge leisten.

Während der Benutzung des Mietgegenstandes ist die zur Verfügung gestellte Schutzbekleidung zu tragen (Helm).

Vom Mieter dürfen keine Reparaturen bzw. Veränderungen am Mietgegenstand vorgenommen werden.

 

Unfälle, Schäden, Verlust, Verkehrsordnung

Der Mieter haftet für sämtliche während der gesamten Mietdauer mit dem gemieteten SEGWAY PT ® verübten Verkehrsordnungswidrigkeiten und/oder Straftaten.

 

 

Die Firma „Segway Moments e.U.“ wird bei einer entsprechenden Anfrage den Behörden die Personaldaten des Mieters offen legen.

Die Benutzung des Mietgegenstandes erfolgt auf eigene Gefahr.

Dem Mieter ist bekannt, dass die Handhabung des Mietgegenstandes Geschick erfordert und mit der Nutzung Gefahren für den Mieter und andere Verkehrsteilnehmer verbunden sind.

Für Personen – oder Sachschäden, die im Rahmen der Benutzung des Mietgegenstandes vom Mieter verursacht werden, wird vom Vermieter keine Haftung übernommen.

Für Unfallschäden am Mietobjekt und bei Diebstahl haftet der Mieter bis zum vollen Geräteneuwert.

Vom Mieter, im Rahmen der Geschäftsabwicklung, zugefügte Schäden haftet der Vermieter nur bei eigener grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, oder bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit der für ihn beauftragten Personen.

Der Ersatz von Folgeschäden, Vermögensschäden, entgangenem Gewinn und Schaden aus Ansprüchen Dritter ist ausgeschlossen.

Auf Straßen, Rad-, Forst- und Feldwegen gilt die Straßenverkehrsordnung (Stvo) in der gültigen Fassung.

Verkehrsrechtlich gesehen gilt der Mietgegenstand als Fahrrad.

 

Rückgabe

Die Verpflichtungen aus diesem Vertrag enden mit der ordnungsgemäßen Rückgabe des Mietgegenstandes.

 

Rechtswahl, Gerichtsstandort

Der Mietvertrag unterliegt ausschließlich österreichischem materiellem Recht. Die Kollisionsnormen des Internationalen Privatrechts werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des

Staates, in dem der Mieter seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Gerichtsstand und zuständiges Gericht für alle Streitigkeiten, die sich aus dem vorliegenden Vertragsverhältnis ergeben oder mit

diesem in Zusammenhang stehen, ist für den Mieter Korneuburg/Österreich.

Der Vermieter ist jedoch berechtigt, nach seiner Wahl den Mieter auch an jedem anderen Gericht zu klagen, das nach nationalem oder internationalem Recht zuständig sein kann.